Holunder-Plantagen

Anbau

Holunderkulturen liefern den Rohstoff für unsere Produkte. Sie stehen zwischen Bodensee und Toggenburg, wo sie von diversen Landwirten mit viel Liebe gepflegt werden.

Pflege

Die Holunderbäume brauchen nicht sehr viel Pflege. Im Sommer muss möglichst viel gemulcht (Rasenmähen) werden, um den Mausbestand niedrig zu halten. Die Maus ist der grösste Feind des Holunders, weil sich diese sehr gerne von den saftigen Wurzeln ernähren. Wird das Gras häufig gemäht, können sich die Mäuse nur sehr schlecht verstecken und das gefällt diesen gar nicht. Im Winter werden die Bäume einem Pflegeschnitt unterzogen.

Ernte

Die Hauptarbeit fällt in der Erntezeit an. Die Blüten oder Beeren werden aufwändig von Hand gepflückt.
Herausgefordert wird auch die Logistik während der Ernteperiode. Die Blüten müssen sehr schnell verarbeitet werden, da sie sonst sehr heiss werden und dann die Gärung beginnt.

Verarbeitung

Die Blüten werden in eine wässrige Lösung eingelegt und nach ein paar Stunden abgepresst.
Die Beeren werden maschinell von den Stielen getrennt und der Saft auf 65°C erhitzt, um die abführend wirkende Blausäure abzubauen. Nach dem Filtern wird der Holundersaft sofort gekühlt und bei null Grad gelagert.
Von der Ernte bis zur Verarbeitung zu hochwertigen Holunderextrakten vergehen nur Stunden. Frische, geschmacksvolle sowie natürliche Produkte herzustellen ist unsere Leidenschaft!

Kräuter-, Beeren- und Obstplantagen

Für unsere Rohstoffe produzieren wir natürliche Kräuter, Beeren und Früchte in Bio-Qualität und pflegen sie mit viel Handarbeit.

Holderhof Produkte AG

Tel. +41 (0)71 387 40 40
Fax +41 (0)71 387 40 30
info@holderhof.ch
Kontakt

Unsere Neuen