Über uns

Eng mit der eigenen Scholle verbunden.

Holunder machte den Anfang

Noch während seiner Landwirtschaftslehre pflanzte Christof Schenk auf dem elterlichen Bauernhof in Ufhofen seine ersten Holunderbäume. Damit setzte er vor über zwanzig Jahren den Grundstein für die Firma Holderhof, die heute an zwei Standorten (im Herbst an drei Standorten) mit ihren über 70 Angestellten Sirupe, Süssgetränke oder Fruchtsäfte herstellt. Die Vision war von Beginn an: Die Verarbeitung von eigenen, qualitativ hochstehenden, naturbelassenen Rohstoffen möglichst in Bio-Qualität zu speziellen Getränken ohne Konservierungsmittel. Und bei diesem Grundsatz ist es bis heute geblieben.

Mit der Lancierung und Entwicklung von innovativen Getränken hat sich die Holderhof in den letzten Jahren zu einem namhaften Player in der Schweizer Getränkebranche entwickelt. Sie füllt jährlich über 50 Millionen Flaschen aus über hundert Getränkesorten unterschiedlicher Rezepturen ab. Holderhof-Getränke stehen heute in der ganzen Schweiz und im Ausland in den Verkaufsregalen, vom kleinen Hofladen über die Schweizer Grossverteiler bis zur Deutschen Supermarktkette. Immer mehr Abnehmer schätzen unser Know-how und profitieren von den modernen Abfüllanlagen und lassen ihre Getränke unter ihrer eigenen Marke von Holderhof herstellen und abfüllen.

Meilensteine

  • 2022: Neubau und Inbetriebnahme des Fruchtverarbeitungszentrums in Sulgen
  • 2022: Neubau und Inbetriebnahme der eigenen Kräutertrocknerei in Ufhofen
  • 2020: Übernahme der Marke «Lacobi» in den Bereichen Sirup, Punsch
  • 2019: Inbetriebnahme zweite Produktionshalle in Henau
  • 2015: Einstieg in den Kräuteranbau auf dem Landwirtschaftsbetrieb in Ufhofen
  • 2012: Gründung Holderhof Produktions AG und Inbetriebnahme der Abfüllanlage in Henau SG
  • 2007: Schweizer Grossverteiler listet erstmals Holderhof-Getränke
  • 2007: Umstellung des Landwirtschaftsbetriebs auf Bio
  • 2004: Gründung Holderhof Produkte AG
  • 2000: Erste Produktion von Holunderblütenwein «Elderwood» im Rahmen der Diplomarbeit zum Abschluss der Landwirtschaftslehre
  • 1997: Christof Schenk pflanzt auf dem Holderhof in Ufhofen erste Holunderkulturen